Val d'Orcia

Das Val d’Orcia ist mit Sicherheit das bekannteste und am meisten geschätzte Tal in der Südtoskana. Es wird vom Fluss Orcia durchquert, von dem auch der Name stammt, und seine Hauptmerkmale sind die außergewöhnlich schöne Panoramalandschaft und die vielen noch intakten Dörfer. Die Talebene, heute ein Unesco Welterbe, war schon zu mittelalterlichen Zeiten bekannt, da die Via Francigena, die Rom und das Christentum mit Nordeuropa verband, durch sie hindurch führte. Heute ist die Ebene Teil des Naturparks ”Parco Artistico Naturale e Culturale della Val d’Orcia. Der Park, der die Gemeinden Pienza, Montalcino, San Quirico d'Orcia, Radicofani und Castiglion d’Orcia umfasst, wurde geschaffen, um die Einzigartigkeit dieser Orte zu bewahren und nicht nur die Flora, Fauna und Kunst, sondern auch die Gewohnheiten und Traditionen der Menschen vor Ort zu schützen, die heute noch gesunde und natürliche Speisen produzieren und eine echte und herzliche Gastfreundschaft offerieren, wie sie nur die alten toskanischen Bauern kannten. Wir schenken Ihnen auf eben diese Weise Ferien im Zeichen der alten Traditionen, die Ihnen erlauben, in den Rhythmus eines Lebens einzutauchen, das nur von den Bedürfnissen des Landes geprägt ist, und Sie die hektischen Rhythmen des modernen Lebens vergessen lässt.

Distanz der Ortschaften des Val d’Orcia von Fonte Bertusi